Was machen Sie da, Herr Czerner?

Was machen sie da, Herr Czerner?
© Sonja Brüggemann / Lufthansa Technik

Dr. Stefan Czerner, 48

Entwicklungsingenieur

… arbeitet seit acht Jahren bei Lufthansa Technik in Hamburg

„Ich teste ein selbst entwickeltes Reparaturverfahren für Kompressorschaufeln. Etwa 300 davon sind pro Triebwerk verbaut, durch den ständigen Aufprall feiner Staub- oder Sandkörnchen werden manche mit der Zeit beschädigt. Dabei ist jeder Schaden ein Unikat. Mal kleiner, mal größer, mal tiefer, mal flacher. Ich kann mir keine interessantere Aufgabe vorstellen, als Reparaturmethoden zu entwickeln, die solche Unterschiede berücksichtigen, gleichzeitig aber vollautomatisch funktionieren. Zuerst wird die schadhafte, meist wenige Quadratmillimeter große Stelle vermessen. Eine spezielle Düse trägt dann eine pulver­förmige Metalllegierung auf. Ein Laserstrahl schmilzt das Pulver, das gleich wieder aushärtet. In der Nachbearbeitung wird die neu geschweißte Oberfläche noch mit Drehmeißeln geglättet. Diese Methode hat viele Vorteile gegenüber der bisherigen Standard­reparatur: Sie ist präziser, effektiver und verlässlicher.“