Illustration: Reisesouvenirs
© Christina Gransow

Die Welt im Gepäck

  • TEXT STEFFIE HENTSCHKE, SANDRA SCHÜLKE
  • ILLUSTRATION CHRISTINA GRANSOW

Viele Mitbringsel sind kitschig, manche skurril, einige können sogar gefährlich werden – ein Streifzug durch die Wunderwelt der Souvenirs.

1

Unkonventionell

 

Warum verreisen, wenn man das Andenken auch auf dem Sofa zu Hause kaufen kann? Der Onlineshop bringwasmit.de vernetzt Reisende und Suchende, die sich ein begehrtes Produkt vom anderen Ende der Erde mitbringen lassen.

2

Unecht

 

Was hat der Eiffelturm- Schlüsselanhänger mit dem Vatikan-Kühlschrankmagneten gemeinsam? Genau, beide stammen aus China. Die meisten Souvenirs werden in Fernost produziert, was auch an den Ansprüchen der Urlauber liegt: Vor allem günstig soll ein Mitbringsel sein.


 

3

Unübersehbar

 

Was für Global Traveler heute die I-love-New-York-Schneekugel ist, war für Wanderer früher der Stocknagel. Bis heute verzieren sie ihre Stöcke mit Blechplaketten, auf denen die Stationen ihrer Reise eingraviert sind. Schaut her, was ich schon von der Welt gesehen habe!

4

Unverschämt

 

Ein Souvenir aus dem Urlaubsdomizil? Handtücher und Bademäntel sind die mit Abstand am häufigsten aus Hotels entwendeten Gegenstände. Aber auch Kissen, Haartrockner, Wasserkocher, sogar Musikanlagen und Wandgemälde werden als Erinnerung mitgenommen.


 

5

Ungebeten

 

Keiner mag Bettwanzen. Das wissen selbst die übelsten Parasiten und verstecken sich als blinde Passagiere im Koffer zwischen Sommerkleidern und Bikini. Besonders nach Städtereisen kann es passieren, dass man erst einmal den Kammerjäger rufen muss.

6

Unvergesslich

 

Souvenirs sind oft schön-scheußliche Objekte – aber auch Ausdruck unserer Erinnerungskultur. An der Uni Gießen gibt es einen Sonderfor-schungs-bereich für dieses Thema, sodass man heute weiß: Schon Goethe mochte Andenken und brachte von seinen Italienreisen neben einigen großartigen Geschichten auch Gebäudemodelle aus Kork mit.


 

7

Unverbesserlich

 

Raucher haben es fast überall immer schwerer. Die Preise für Tabakwaren steigen, die erlaubten Einfuhrmengen für Zigaretten bleiben jedoch niedrig. So ist die Versuchung groß, unerlaubt Rauchwaren aus dem Urlaubsland nach Hause zu schleusen – was immer der Hausarzt sagt.

8

Unbedacht

 

Korallen oder Krokodillederschuhe: so besonders, so verboten. Auf der Suche nach dem einzigartigen Reisemitbringsel vergessen manche Touristen oft das Artenschutzabkommen. Laut Zoll derzeit im Trend: Schlangenschnaps aus Vietnam, mit eingelegter Kobra.


 

9

Unschlagbar

 

Ob am Strand eingesammelt, auf einem Foto festgehalten oder auf der Straße entdeckt – wir alle lieben Andenken. Auf Platz eins der beliebtesten Souvenirs rangieren seit Langem Muscheln und Steine, gefolgt von Tassen und Schlüsselanhängern sowie Sehenswürdigkeiten in Miniaturgröße.

10

Unwiderstehlich

 

Die frische Pasta mit Parmesan, die deftigen Souvlakispieße mit Tsatsiki: Im Urlaub schmeckt das Essen besonders gut, da isst man gern mal mehr, als der Körper verwerten kann. So bleibt nach dem Urlaub, wenn die Hose am Bund kneift, eine Erinnerung an all die Köstlichkeiten – wenn auch keine angenehme.