Schwächelnde Schönheit

Im hohen Bogen spannt sich die Rakotzbrücke, vor etwa 150 Jahren aus Basalt und Feldsteinen errichtet, über den romantischen Rakotzsee bei Gablenz in Sachsen. Aber das altehrwürdige Bauwerk bröckelt …

Rakotzbrücke bei Gablenz in Sachsen
© Fotoatelier Berlin/INTERFOTO

Betreten verboten! Ein Schild warnt vor dem Überqueren der Rakotzbrücke. Die Witterung hat ihr Mauerwerk so mürbe gemacht, dass die um 1870 fertiggestellte Sehenswürdigkeit im Rhododendronpark Kromlau einzustürzen droht. Vier Jahre kämpfte die Gemeinde Gablenz, zu der Park und Brücke gehören, vergeblich um Mittel für die Sanierung. Im August dann die Wende: Mit 2,4 Millionen Euro aus einem Bund-Länder-Fonds für Denkmalschutz soll das Wahrzeichen samt Grünanlage nun gerettet werden.