Ein Tag im Leben eines Flugbegleiters

  • ILLUSTRATIONEN GUTENTAG-HAMBURG.DE

Jeder Handgriff, jedes Kommando muss an Bord so gut sitzen wie die Uniform – ganz besonders auf der langen Strecke. Eine Bildgeschichte aus der Business Class

Ein Tag im Leben eines Flugbegleiters
© gutentag-hamburg.de
Nonstop you: Ein Tag im Leben eines Flugbegleiters – Flugvorbereitung zu Hause am Computer.

Donnerstag, 15:00 Uhr
Flugvorbereitung zu Hause am Computer. Die Maschine ist fast voll: 3/35/20/270. Economy ist überbucht, es wird Upgrades geben. 8 Senatoren, 8 Kinder, davon 2 Infants – es werden also 2 Babykörbe benötigt. 1 Katze in der Kabine, 1 Hund im Frachtraum.

© gutentag-hamburg.de
Nonstop you: Ein Tag im Leben eines Flugbegleiters – Koffer packen, Flight Kit packen, duschen, Uniform anziehen. Abendessen mit der Familie.

16:00 Uhr
Koffer packen, Flight Kit packen, duschen, Uniform anziehen. Abendessen mit der Familie.

© gutentag-hamburg.de
Nonstop you: Ein Tag im Leben eines Flugbegleiters – Einchecken in der Lufthansa Basis, Postfach leeren, Flugunterlagen sammeln.

19:20 Uhr
Einchecken in der Lufthansa Basis, Postfach leeren, Flugunterlagen sammeln. Bei der Anmeldung am Operations Desk, der zentralen Anlaufstelle für alle Crews, werden Behörden-Leitfäden für Brasilien ausgegeben – und Pumpsprays gegen Mücken.

© gutentag-hamburg.de
Nonstop you: Ein Tag im Leben eines Flugbegleiters – Beginn des Briefings mit der Kabinencrew.

20:25 Uhr
Beginn des Briefings mit der Kabinencrew. Der Purser erklärt die Passagierliste und stimmt die Crew auf die Gäste ein: Sonderwünsche, Vorbestellungen, Sprachen. Wichtig ist: rücksichtsvolle Nähe, ansprechendes Auftreten. Wo sitzen Kinder oder Gäste, die besondere Aufmerksamkeit brauchen? Die drei Piloten treffen ein, der Kapitän hält eine kurze Ansprache. Flugzeit, Route, Wetter.

© gutentag-hamburg.de
Nonstop you: Ein Tag im Leben eines Flugbegleiters – Sicherheitskontrolle. Danach geht's mit dem Crewbus zum Flieger.

20:55 Uhr
Sicherheitskontrolle. Danach geht's mit dem Crewbus zum Flieger.

21:05 Uhr
Ankunft am Flieger. Checklisten werden abgearbeitet, es herrscht konzentrierter Hochdruck. Überprüfung der Verpflegung mit dem Catering Agent. Special Meals checken, Galleys kontrollieren: Getränke, Werkzeug, Küchengeräte.

Security Search: Jedes Crewmitglied prüft einen Kabinenabschnitt – Gepäckfächer, Sitze, verborgene Hohlräume. Sind die Schwimmwesten korrekt eingeschweißt? Purser unterschreibt das Dokument "search completed".

© gutentag-hamburg.de
Nonstop you: Ein Tag im Leben eines Flugbegleiters – Das Gate öffnet, die Passagiere steigen ein.

21:30 Uhr
Das Gate öffnet, die Passagiere steigen ein.

© gutentag-hamburg.de
Nonstop you: Ein Tag im Leben eines Flugbegleiters – Letzte Kontrolle: Sicherheitsgurte, Rutschendruck, Öfen in den Galleys, Lichter, Warneinrichtungen, Doktorkoffer, Verbandskasten, Verplombung der Sauerstoffflaschen.

21:30 Uhr
Letzte Kontrolle: Sicherheitsgurte, Rutschendruck, Öfen in den Galleys, Lichter, Warneinrichtungen, Doktorkoffer, Verbandskasten, Verplombung der Sauerstoffflaschen. Es folgen die Sicherheitshinweise, keine Zeit verlieren!

21:55 Uhr
Der Purser gibt das Kommando „cabin crew, all doors in flight“. Push-back. Der Jumbo rollt los.

© gutentag-hamburg.de
Nonstop you: Ein Tag im Leben eines Flugbegleiters – Das Flugzeug steht kurz vor der Bahn.

22:05 Uhr
Das Flugzeug steht kurz vor der Bahn. Der Flugbegleiter meldet „Kabine klar“ in das Cockpit – jetzt erst darf gestartet werden.

© gutentag-hamburg.de
Nonstop you: Ein Tag im Leben eines Flugbegleiters – Die Reiseflughöhe von ca. 10000 Metern ist erreicht.

22:30 Uhr
Die Reiseflughöhe von ca. 10000 Metern ist erreicht: Galleybriefing in den einzelnen Klassen – welche Speisen, welche Weine?

© gutentag-hamburg.de
Nonstop you: Ein Tag im Leben eines Flugbegleiters – Beginn Service und Bordverkauf.

22:40 Uhr
Beginn Service und Bordverkauf. Menükarten werden ausgehändigt, Getränke ausgeschenkt, Empfehlungen ausgesprochen, Bestellungen aufgenommen. In der Business Class werden die Tische für jeden Gast einzeln gedeckt, Speisen und Getränke nach Wunsch angereicht, nicht vom Tablett, sondern ganz individuell. Ein Flugbegleiter betreut etwa ein Dutzend Passagiere persönlich, es sind seine Gäste – fast so, als hätte er selbst in seine Wohnung zum Abendessen geladen.

© gutentag-hamburg.de
Nonstop you: Ein Tag im Leben eines Flugbegleiters – Ende des Service.

Freitag, 00:50 Uhr
Ende des Service. Galleybuffet und Snacks herrichten, Saftwagen-Service, Abendessen der Crew. Die Kabine wird abgedunkelt. Der Flugbegleiter achtet darauf, dass auch jetzt niemand übersehen wird, der einen Wunsch hat.

© gutentag-hamburg.de
01:20 Uhr Wach-/Pausenzeit. Die Crew wird in zwei Schichten aufgeteilt: Jede Schicht hat drei Stunden Ruhe, 10 Minuten Übergang. In allen Lufthansa Jets auf der Langstrecke sind Ruhekabinen für die Crew eingebaut.

01:20 Uhr
Wach-/Pausenzeit. Die Crew wird in zwei Schichten aufgeteilt: Jede Schicht hat drei Stunden Ruhe, 10 Minuten Übergang. In allen Lufthansa Jets auf der Langstrecke sind Ruhekabinen für die Crew eingebaut.

© gutentag-hamburg.de
Nonstop you: Ein Tag im Leben eines Flugbegleiters – Frühstücksservice, Gäste wecken, Reisedokumente mit den Passagieren klären, Garderobe austeilen.

07:40 Uhr
Frühstücksservice, Gäste wecken, Reisedokumente mit den Passagieren klären, Garderobe austeilen. Die Crew hilft beim Rückstellen der Sitze, die Galleys werden aufgeräumt.

© gutentag-hamburg.de
Nonstop you: Ein Tag im Leben eines Flugbegleiters – Landung.

09:55 Uhr
Landung

10:25 Uhr
Die Crew steigt aus, Einreise

12:30 Uhr
Ankunft im Hotel.
In São Paulo ist es halb acht Uhr morgens.

© gutentag-hamburg.de