Hamburg, ein Wintermärchen

Es muss ja nicht immer alles mit teuren Wohnungen und Büroklötzen zugebaut werden: Oberhalb der Hamburger Hafenkante schufen Anwohner und Künstler den Park Fiction.

Park Fiction am Hamburger Hafen im Winter, Palmen im Schnee
© Tim Bruening

Im Sommer wird hier jeden Abend Party mit Hafenblick gefeiert, doch auch im diesigen Winter hat die Palme im Nebel ihren skurrilen Reiz. Als Hamburg 1994 eine Baulücke am Elbhochufer mit Wohn- und Bürogebäuden schließen wollte, regte sich Bürgerprotest.

Die Anwohner forderten stattdessen eine öffentliche Grünfläche mit Kunst. Sie entwickelten die Park-Idee, zu der auch ein grasbewachsener „Fliegender Teppich“ gehört. Rund zehn Jahre später war es vollbracht: Park Fiction wurde real – und ist seitdem ein Hamburger Hotspot.