© Cristóbal Schmal

Peking – Zwei Seiten einer Stadt

  • ILLUSTRATION CRISTÓBAL SCHMAL

Avantgarde-Galerien, boomende Szeneviertel, spektakuläre Neubauten: Peking ist eine der aufregendsten Metropolen der Welt. Doch auch die reiche Vergangenheit der 3000-jährigen Stadt ist allgegenwärtig. Wir zeigen Ihnen beide Seiten.

Sagenhaft

Bühne frei für Schauspiel, Tanz, Gesang und Kampfkunst: Peking-Opern inszenieren chinesische Mythen, so in der 210 Jahre alten Huguang Guild Hall.

Flugschau

Kein Kinderspielzeug, sondern gelebtes Kulturerbe: die Flugdrachen im Himmel über Peking. Das China Culture Center lehrt, wie sie gebaut werden.

Schön langsam

Tai Chi ist Kampfkunst in Zeitlupe – und viel schwerer, als es scheint. In Pekings Jingshan-Park übt man ­täglich mit Blick auf die Verbotene Stadt.

kostbarkeiten

Altes Mobiliar, Kalligrafien, Keramik, Buddha-­Statuen: Devotionalien des alten ­China verkaufen die Händler auf dem riesigen Pan­jiayuan-Antikmarkt.

Zug um Zug

Schnell mit den Locals in Kontakt kommen? Das geht gut beim traditionellen Mahjong-Spiel! Anfänger-Kurse für Ausländer gibt’s bei mehreren Sprachschulen.

Immergrün

Beim Streifzug durch den Beihai-Park von alten Zeiten träumen: Der mit Tempeln, Pagoden, Türmchen gespickte Garten entstand vor rund 840 Jahren.

PEK

,

 

Kunstbesuch

Pekings Kunstszene sucht den internationa­len Austausch. Neue Kunst made in Germany zeigt zurzeit die Ausstellung „Deutschland 8“, etwa im Today Art Museum.

Brau dich

Oolong-Tee, Szechuan-­Pfeffer, Zimt: Aromen der Biere von Great Leap Brew­ing – Pekings erster Mikrobrauerei mit Fokus auf typisch chinesischen Zutaten.

Stoffwechsel

Prada, Gucci, Chanel? Kennen wir alles schon! Brand New ­China, die Boutique von ­Medien-Ikone Hong Huang, ist auf neue chinesische Designer spezialisiert.

Klangwelt

Auch im Kommen: Independent Music aus China. Alben von jungen Bands wie Nova Heart oder Duck Fight Goose gibt’s beim Platten­laden Rockland.

Kontaktfreude

Wo sich Live-Clubs, Bars, Boutiquen aneinanderreihen: Gulou, die Gegend am alten Trommelturm, ist das Lieblingsviertel in- und ausländischer Hipster.

Strampelpfad

Neu, schick, nachhaltig: Fahrräder mit Rahmen aus Bambusholz. Wie man sein eigenes baut, lehrt der zweitägige Workshop von Bamboo Bicycles Beijing.