Herr Becker, wie bleiben die Piloten an Bord fit?

Wie halten sich Piloten während eines Langstreckenflugs fit?

Im Cockpit gibt es zu wenig Platz, um ausgedehnte Gymnastikübungen zu machen. Ab und zu aufstehen, sich die Beine vertreten – und das war’s auch schon. Wichtig ist, dass man den Flug bereits fit beginnt. Auf extremen Langstrecken ist ein zusätzlicher Pilot im Dienst, um die Crew zu verstärken. Dann kann sich ein Pilot für ein paar Stunden in ein kleines Abteil hinter dem Cockpit zurückziehen. Schlafen auf Kommando klappt nicht immer. Aber die Möglichkeit, mal abzuschalten, ist hilfreich und wird gesetzlich gefordert, um die Sicherheit zu erhöhen.

Was bekommen Piloten während eines langen Flugs zu essen?

Bei vielen Airlines bestellen Piloten ein Crew-Essen aus einer Auswahl verschiedener Gerichte für ihren nächsten Einsatz. Entweder muss die Crew das Essen bezahlen oder es wird gestellt. Es gibt keinen Anspruch auf Passagierverpflegung, egal aus welcher Klasse. Gelegentlich werden unberührte, verpackte Bordmenüs an die Crew verteilt, da diese nach jedem Flug ohnehin vernichtet werden müssen.

Können Sie sich auch eine eigene Mahlzeit mit an Bord nehmen?

Jedes Crewmitglied kann sich natürlich für den Flug ein Lunchpaket mitbringen. Auf einem normalen Passagierflug kann man sich aber Speisen eher nicht selbst zubereiten. Bei Frachtflügen wiederum können Piloten die Kücheneinrichtungen nutzen, um sich Essen aufzuwärmen oder Kaffee zu kochen. Außer Alkohol sind grundsätzlich alle Getränke erlaubt.