Kolumne Helge Timmerberg

Hamburg, Kuba und Wörgl

  • TEXT HELGE TIMMERBERG
  • ILLUSTRATION TIM MÖLLER-KAYA

  Freddy Quinn war mein erster Reise-Guru. Meine Mutter liebte diesen deutschen Schlagerstar der 1960er-Jahre über alle vernünftigen Maßen, und so hörte ich schon in sehr, sehr jungen Jahren den Troubadour des Fernwehs von einem weißen Schiff „nach Hongkong“ singen, von der Gitarre und dem Meer, und dass doch, bitte schön, der Junge wieder nach Hause kommen soll. Ich stand dabei auf dem Sofa, mit einer Haarbürste als symbolischem Mikrofon, und trällerte mit. Meine Mutter hatte also selber schuld. Freddy sang „Ich schlich mich heimlich fort, als Mutter schlief, und als sie erwachte, war ich auf dem Meer“.

Und ich machte es dann fast genauso, nur zur See fahren mochte ich nicht. Aber auch ich war erst 17, als ich von zu Hause fortlief, auch mit einer Gitarre und ohne Geld, und etwa 20 Jahre später traf ich ihn in Hamburg zu einem Interview. Wir verstanden uns wie Vater und Sohn oder wie älterer und jüngerer Bruder oder wie was weiß ich. Nachher hat er mich nach Hause gefahren, und weil ich ihm von Kuba erzählt hatte, sang er ein bisschen Salsa und trommelte dazu auf dem Lenkrad. Es war Winter, es schneite, und die Zeit stand still.

Seitdem sind wieder viele Jahre vergangen. Ich sah ihn nie wieder. Ich hörte nur, er habe das Reisen drangegeben. Ich nicht. Bei mir geht es immer weiter. Neulich Barcelona, dann London, Kapstadt und jetzt Wörgl in Tirol. Ich sitze im Hotel Alte Post und bin berührt. Ich habe gerade eine Lesung gegeben und, wie so oft, in deren Verlauf auch von Freddy erzählt und dazu „Fährt ein weißes Schiff nach Hongkong“ gesungen, obwohl ich die Stadt nicht mag, aber ich liebe nun mal das Lied. Und dann erzählte mir der Veranstalter, dass Freddy Quinn auch mal in Wörgl aufgetreten ist und auch im Hotel Alte Post gewohnt hat. Und da sitze ich jetzt. Und fühle ihn.


Unser Kolumnist pflegt seit 1969 sein heftiges Fernweh, schreibt Reisebücher aus aller Welt – und jeden Monat hier.

helgetimmerberg.com