Von wegen Ödland: In der ältesten Wüste der Welt, der Namib an der Westküste Afrikas, liegt der Namib Naukluft Park mit dem Dead Vlei, einem Tal von surrealer Schönheit

Last Resort: Sandkasten Liebe
© action press

Über 50 Grad Celsius am Tag, häufig Nachtfrost, tosende Sandstürme und jahrelang kein Regen: Dead Vlei („Tote Senke“) ist ein extremer, ein verdorrter Ort. Und dennoch ist die Landschaft faszinierend. Am Rande einer der höchsten Sanddünen der Welt, mal „Big Daddy“, mal „Crazy Dune“ genannt, strecken durch die Hitze konservierte Kameldornbäume ihre kahlen Äste in den Himmel – bizarre ­Skulpturen, die davon zeugen, dass sich hier vor Tausenden von Jahren der Leben spendende Flusslauf des Tsauchab befand.