Ist das Kunst oder bloß im Weg? Nahe Alliance im US-Staat Nebraska findet man eine schräge Kopie von Stonehenge, dem englischen Megalithbauwerk und Weltkulturerbe.

Last Resort: Schrottes Werk
© marekkuliasz/Shutterstock

Ein Schandfleck sei das, nichts als ein vertikaler Schrottplatz, schimpften die meisten Bewohner von Alliance, als Jim Reinders 1987 auf seinem Familiengrundstück vor den Toren ihrer Stadt „Carhenge“ errichtete – aus 38 grau lackierten, teils in die Erde gerammten Oldtimern. Der Künstler, inspiriert vom jungsteinzeitlichen Stonehenge, wollte damit an seinen verstor­benen Vater erinnern. Es gelang: Das schrullige Denkmal wurde zur Touristen­attraktion (carhenge.com).