Glüh auf: Aufmacher
© Mauritius images

Kleine Taschenlampe, brenn! In aller Welt schwärmen im Juni die Glühwürmchen aus – zur Freude ihrer Fans, die ihnen an viele Orte nachreisen.

LIEBESFLUG IN PORTUGAL

Seit mehr als 20 Jahren öffnet der Parque Biológico de Gaia bei Porto im Juni auch nachts für Besucher, die in dem Zentrum für Umweltbildung südlich der portugiesischen Hafenstadt über die ­tanzenden Lichter staunen. Ein Guide erklärt, wie die Lichtverschmutzung den Tieren zu schaffen macht, sodass sie einander schlechter finden.

parquebiologico.pt


 

Glüh auf
© Mauritius images

SYNCHRONES BLINKEN IN DEN USA

22 000 Bewerber, 1800 Zufahrtsberechtigungen und ein Rätsel: Jedes Jahr lost der Great Smoky Mountains National Park (North Carolina/Tennessee) aus, wer bis weit in den Juni die einzigen synchron blinkenden Glühwürmchen der USA live erleben darf. Bisher ist unbekannt, was die Tiere zum gleichzeitigen Aufleuchten veranlasst.

nps.gov

MEXIKANISCHE LICHTERKETTE

Rund 100 000 Besucher reisen von Mitte Juni bis Mitte August in das eineinhalb Stunden östlich von Mexiko-
Stadt gelegene Dorf Nanacamilpa, um Glühwürmchen fliegen zu sehen. In einem Wald auf rund 3000 Meter Höhe stört kein Licht ihr Blinken. Die nahe Hacienda Ixtafiayuca bietet Übernachtungen an.

haciendaixtafiayuca.com.mx


 

Glüh auf
© Minden/LOOK

SO GEHT DER INSEKTEN TINDER

Glühwürmchen, auf Englisch fireflies, sind weder Würmer noch Fliegen, sondern leuchtende Käfer. Weltweit gibt es etwa 2000 Arten. Das Licht am Körper­ende erzeugen sie selbst („Biolumineszenz“), um Partner zur Paarung anzu­locken. Höhepunkt der Saison ist in Mittel­europa um den Johannistag am 24. Juni – dann blinken die Tiere ab Einbruch der Dunkelheit an Waldrändern, über feuchten Wiesen, in Gebüschen und an Gewässern um die Wette. In Deutschland bieten etwa Botanische Gärten Führungen an.

Glüh auf
© Picture Press

FLIEGENDE KRIEGER IN JAPAN

Die Seelen tapferer Samurai aus dem Gempei-Krieg im 12. Jahrhundert ­verwandelten sich, so die Legende, in Glühwürmchen. Von Anfang Juni bis Mitte Juli laden daher Hotels, Gärten und Parks zu „Firefly Festivals“. Als besonders stimmungsvoll gilt der Tatsuno Firefly Park (Präfektur Nagano), wo Zehntausende der Tiere turteln.

go-nagano.net


 

Glüh auf
© Minden/LOOK

PHILIPPINISCHES LEUCHTEN

In Mangroven und zwischen den Blättern der Kokospalmen am Ufer blinkt es heftig: Nahe der Stadt Donsol im Südosten der Philippinen-Insel Luzon werden ganzjährig bis zu dreistündige Firefly-Ökotouren auf dem Fluss Donsol und seinem beschaulicheren Seitenarm, dem Ogod, angeboten – inklusive Transfer vom Hotel.

donsolecotour.com

HÖHLENLICHT IN NEUSEELAND

Blaulicht auf Neuseelands Nordinsel: In den Höhlen der Waitomo Caves südlich von Hamilton lassen Mückenlarven bläulich leuchtende, klebrige Fäden von der Decke hängen, um Beute zu machen. Eine Bootstour in die „Glow­worm Caves“ führt dementsprechend nicht zu Glühwürmchen, ist aber – mit Abstand – dennoch zauberhaft.

waitomo.com