Wat Phra Dhammakaya, nördlich der thailändischen Hauptstadt Bangkok gelegen, ist eine der größten Tempelanlagen der Welt – hier üben sich Tausende in stummer Meditation

© ddp

Es muss ja nicht unbedingt ein frommer Wunsch sein – auch Atheisten sehnen sich schließlich nach innerem Frieden und spiritueller Erfüllung. So ziehen neben Hunderttausenden gläubiger Buddhisten der Theravāda-Schule jedes Jahr unzählige Suchende und Neugierige aus aller Welt auf das 320 Hektar große Gelände und ins Zentrum der Kultstätte, auch „Ufo-Tempel“ genannt. 300 000 kleine goldene Buddha-Statuen zieren dessen Kuppel, und trotz der vielen Menschen herrscht meditative Stille.