Kolumne: Das Glück kommt per Luftpost, Helge Timmerberg
© Tim Möller-Kaya

Das Glück kommt per Luftpostbrief

  • TEXT HELGE TIMMERBERG
  • ILLUSTRATION TIM MÖLLER-KAYA

  Auf meiner ersten großen Reise über Land nach Indien ging ich in Istanbul zur Hauptpost, trat an den Schalter für postlagernde Sendungen, legte meinen Ausweis vor und bekam einen Brief mit vielen blauen Luftpost-Aufklebern. Meine Reaktion: ein Glücksgefühl. Ich steckte ihn ein, ging durch den Basar zum Pudding Shop vis-à-vis der Blauen Moschee und genoss Vorfreude. Erst bei einem Chai oder zwei las ich die Nachrichten von zu Haus. Wochen später machte ich dasselbe in Teheran. Hauptpost, Luftpost, Kaffeehaus. Und dasselbe in Islamabad, Neu-Delhi und Kalkutta. Was diese Reise betraf. Und die nächste, die übernächste und all die weiteren.

Wie eine Perlenschnur zogen sich die postlagernden Liebesgrüße aus der Heimat durch die Ferne, bis sich die Zeiten änderten und es erst Faxgeräte und dann das Internet gab. Wo­rin unterscheidet sich ein Luftpostbrief von einer Mail? In der Exklusivität des Moments. Die Briefe mit den blauen Aufklebern hatte ich nur alle paar Wochen in den Händen, die Mails kommen mehrmals täglich, auch mehrmals stündlich, halbstündlich, dauernd, wenn man so will, und überall, wo es WLAN gibt, also wirklich überall. Das macht die Kommunikation mit Daheim etwas gewöhnlich. Manchmal auch etwas lästig. Noch alltäglicher wird sie durch die sozialen Medien und die Live-Zuschaltungen via WhatsApp und Skype. Als wäre man gar nicht weg, als hätte man nie richtig Abschied genommen.

Ich bin übrigens nicht sonderlich rückwärtsgewandt. Egal wie romantisch ein historischer Film oder Roman daherkommt, ich vergesse nie, wie es damals beim Zahnarzt war. Aber die Wege zur Hauptpost, das Bangen am Schalter und dann, auf einer Parkbank, einem Kaffeehausstuhl oder unter dem Moskito­netz auf einem Bett, die Luftpost zu lesen: Das vermisse ich schon manchmal schmerzlich.


Unser Kolumnist pflegt seit 1969 sein heftiges Fernweh, schreibt Reisebücher aus aller Welt – und jeden Monat hier.

helgetimmerberg.com