Das große Leuchten

„Tili Wiru Tjuta Nyakutjaku“, zu Deutsch: „auf viele schöne Lichter schauen“ – so nennen die Aborigines eine Installation des Künstlers Bruce Munro am Uluru/Ayers Rock in Australiens Northern Territory.

Last Resort: Das große Leuchten
© James D. Morgan/ Getty Images

Wenn die Dunkelheit den Uluru einhüllt, gehen vor dem Berg 50 000 Lichter an. Am Fuß des Heiligtums der Aborigines, den die Kolonialherren einst Ayers Rock tauften, installierte der Brite Bruce Munro 2016 sein „Field of Light“ mit solarbetriebenen Glaskugeln auf einer Fläche von etwa sieben Fußballfeldern. Durch Glasfasern verbunden variieren sie ihre Farbe: violett, rot, weiß, grün … Das Lichtermeer sollte zunächst nur ein Jahr lang leuchten. Dank des großen Zulaufs kann man es nun bis Ende 2020 bestaunen.

MEL

,