Hang zum Geschmack: Aufmacher
© Florian Büttner

Hang zum Geschmack

  • FOTOS FLORIAN BÜTTNER

Es gibt Orte, die alles auf den Kopf stellen. Die Lufthansa Kampagne #LifeChangingPlaces zeigt einige davon, darunter das Burgund, wo die Chinesin Cici Li zur Weinexpertin wurde. Für die Exclusive-Leser empfiehlt sie ihre liebsten Weine.

Der Weg war klar vorgezeichnet: Erst ein erfolgreiches Studium der Biochemie, dann eine Karriere in der Kosmetikindustrie. Doch ein Auslandssemester in Frankreich wirbelte Cici Lis Leben 2007 gründlich durcheinander. Denn während ihres Aufenthaltes erkundete die junge Chinesin auch das Burgund und die Provence. Völlig verzaubert von der märchenhaften Schönheit dieser Landstriche kehrte sie zurück. Vor allem aber hatte sie die Weine der Gegend lieben gelernt: die Fülle des Geschmacks, die Vielfalt der Sorten, das faszinierende Handwerk der traditionellen Weinproduktion. Cici ging noch einmal zurück nach Frankreich. Aber dieses Mal wollte sie sich nicht in die Gesetze der Naturwissenschaften einweisen lassen, sondern in die Geheimnisse der Weinherstellung. Cici studierte Weinbau an der Universität von Burgund, arbeitete dann im Weinlabor Burgundia, bildete sich schließlich auf dem Weingut Château des Ferrages in der Provence weiter – als einzige Chinesin. Nach ihrer Rückkehr in die alte Heimat veranstaltete sie dort Seminare und wurde so zur erfolgreichen Botschafterin französischer Weinkultur in China.

Hang zum Geschmack: Weingut

Das Weingut Domaine Rois Mages in Burgund

© Florian Büttner
Hang zum Geschmack: Trauben
© Florian Büttner

Auslese: Was Cicic Li empfiehlt

1 VOSNE-ROMANÉE ROBERT SIRUGUE

„Der erste Wein, den ich allen empfehle, die den Geschmack von Burgunder kennenlernen wollen, stammt aus Vosne. Der besondere Erdboden („Terroir”) bei diesem Dörfchen gehört zu den wertvollsten Ländereien überhaupt. Auch einer der teuersten Weine der Welt, Romanée Conti, stammt von hier – eine Flasche kostet mehrere Tausend Euro. Empfehlen möchte ich aber diesen Wein von Robert Sirugue, der aus einer Familie mit hervorragender Winzer-DNA stammt: Ihr weit verzweigter Stammbaum ist eng mit der Familie von Henry Jayer verwoben, dem Winzer-Paten des Burgund. Sanfte Tannine und reichlich Kirsch-Aromen kennzeichnen diesen cremigen Wein.“

Zu bestellen bei weinweber.de

2 DOMAINE JACQUES PRIEUR ECHEZEAUX

„Mein Lieblingswein, der Echezeaux 2015, kommt von Nadine Gublin, der wohl bedeutendsten Weinmacherin der Region. Der Weinberg ist ein Grand Cru, er liegt also in einer der besten Lagen des Burgunds. Eigentlich ist es noch ein bisschen zu früh für den 2015er Jahrgang, aber schon jetzt gibt es darin Aromen von Kirsche und Erdbeere zu entdecken, so frisch, als wären sie gerade erst gepflückt worden. Diese Aromen verweilen ausgesprochen lange im Mund – mehr als drei Minuten! Ich kann die volle Reife dieses Weins kaum erwarten: In fünf oder acht Jahren dürfte er mit einigen großartigen Überraschungen aufwarten.“

prieur.com

3 DOMAINE ROIS MAGES RULLY

„Im Burgund wird nicht nur Rotwein aus Pinot Noir gemacht, das Gebiet ist auch für seinen weißen Chardonnay berühmt. Einige sehr gute Weißweine kommen aus dem noch nicht so bekannten Dörfchen Rully. Der junge Winzer Félix Debavelaere gewann 2015 den Preis „Trophées Jeunes Talents“, sein Cailloux Blanc vereint eine ausgeprägte Mineralität mit Aromen von Steinobst; das Finish ist wunderbar ausbalanciert.“

rois-mages.com

4 DOUHAIRET-PORCHERET MONTHELIE CLOS DU MEIX

„Die Weine des Burgunds sind oft sehr teuer. Deshalb freut es mich, wenn ich – wie hier – einen guten Wein zu einem vernünftigen Preis finde. Die Geschichte des Weinguts Monthelie-Douhairet-Porcheret reicht 300 Jahre zurück: Sie wissen alles über die traditionelle Weinherstellung. Ganz erstaunlich, welch purer Fruchtgeschmack dabei in der Flasche erhalten bleibt – etwa so dürfte der Wein aus Burgund vor 100 Jahren geschmeckt haben.“

domainemontheliedouhairet.com

5 CHATEAU GRAND BOISE CUVEE JADIS

„Grand Boise ist eine weitere Kellerei, die der guten Rosé macht. Sie lassen eine Cuvée sogar in Eichenfässern reifen – eine Seltenheit bei der Rosé-Herstellung. Das Eichenholz verdichtet die Aromen des Weins und verleiht ihm zusätzliche Komplexität, verlangt aber viel Feingefühl vom Winzer. Die Cuvée Jadis verbindet frische Frucht mit einer köstlichen Textur.“

grandboise.com

6 JOSEPH ROTY MARSANNAY

„Joseph Roty ist ein sehr erfahrener Hersteller, die Familie ist in der Weinwelt aber auch bekannt für ihre äußerst selbstbewusste Art: Niemals würde sie einen Weinkritiker umschmeicheln. Geschadet hat es dem Ruf der Weine aber nicht. Wenn man ihren Marsannay oder den Gevrey-Chambertin probiert, begreift man sofort, dass auch ein Pinot Noir, der sonst eher zu den feineren Weinen zählt, durchaus kraftvoll daher kommen kann.“

Zu bestellen über hawesko.de

7 CHATEAU D’ESCLAN WHISPERING ANGEL

„Der „Flüsternde Engel“ gehört zu meinen liebsten Rosé-Weinen aus der Provence, seine klaren Noten von Mimosen und frische Erdbeeren machen ihn unvergesslich. Kaum ein Weingut produziert besseren Rosé als Chateau d’Esclan – selbst die größten Rosé-Skeptiker dürften hier fündig werden.“

esclans.com