In den Himmel geschraubt

In Rottweil steht seit 2017 ein Turm zum Testen von Hochgeschwindigkeitsfahrstühlen. Er ist auch für Besucher offen. Aus 246 Meter Höhe können sie bei gutem Wetter bis zu den Schweizer Alpen schauen.

In den Himmel geschraubt
© Thomas Ebert

Dieses Gebilde besteht fast nur aus Fahrstühlen: Zwölf Schächte hat der Thyssen­krupp-Testturm in Rottweil, dazu kommt eine Anlage, die den Bau ins Schwanken bringen kann. Damit werden Windlasten simuliert, falls es mal nicht genug weht. Dass der Turm trotz seiner Größe – er hat die höchste Aussichtsplattform Deutschlands – so elegant aussieht, liegt an der in sich gedrehten Fassade aus Glasfasergewebe. Geschwindigkeit der Fahrstühle: bis zu 18 Meter pro Sekunde. Besucher sind freitags bis sonntags willkommen.

In den Himmel geschraubt
© Thomas Ebert