Kolumne: Helge Timmerberg in Nordkorea
© Tim Möller-Kaya

Verrenkungen in Nordkorea

  • TEXT HELGE TIMMERBERG
  • ILLUSTRATION TIM MÖLLER-KAYA

  Vor Jahren war ich einmal beruflich in der nordkoreanischen Provinz unterwegs. Privat käme ich nicht auf diese Idee. Mit mir und meinem Freund und Fotografen Frank saßen ein paar Leute im Auto, die sich Übersetzer und Betreuer nannten, aber Aufpasser und Verhinderer waren. Die Koreaner baten ihn, während der Fahrt nicht zu fotografieren, weil sie dann die Kontrolle über seine Bilder verlören, aber Frank hielt sich natürlich nicht dran. Deshalb fuhren sie schneller, immer schneller, schließlich so schnell, dass dabei ihrer Meinung nach kein Mensch mehr fotografieren kann. Frank löste das Problem durch einen extrem lichtempfindlichen Film. „Und die Kamera immer schön mitziehen“, sagte er.

Leider waren Nordkoreas Straßen für hohe Geschwindigkeiten nicht gemacht. Zu schmal, zu kurvig, zu schlecht asphaltiert, auch zu belebt. Fußgänger, Fahrradfahrer, Wasserbüffel stoben vor uns davon, und mir brachte das Ganze einen Bandscheibenvorfall ein. Damit sind die schlechten Nachrichten erzählt. Die guten begannen mit dem damaligen deutschen Botschafter in Pjöngjang, einem Mann, der sein Leben lang unter Bandscheibenvorfällen gelitten hatte. Nun aber nicht mehr, denn Nordkorea habe, schwor er, aus welchen Gründen auch immer, nicht nur die besten Zeichentrickfilmer, sondern auch die besten Chiropraktiker der Welt. Er empfahl mir seinen: ein Chiropraktiker von altem Schrot und Korn, der sehr beruhigend summen konnte. Zweimal fiel ich darauf rein, dann wusste ich, dass er nach jedem Summen hier und da etwas einzurenken begann. Außerdem spazierte er über meinen Rücken. Ich gebe zu, dass mir dabei hin und wieder die Tränen aus den Augen spritzten, aber danach war ich schmerzfrei, ich verließ den Mann aufrecht gehend. Weitere Autofahrten mit Fotografen durch Nordkorea aber lehnte ich bis zu unserem Abflug konsequent ab.


Unser Kolumnist pflegt seit 1969 sein heftiges Fernweh, schreibt Reisebücher aus aller Welt – und jeden Monat hier.

helgetimmerberg.com